Banner201502

TirolTV berichtete von der 10-Jahresfeier: Hier das Video dazu.

2022 10 waldhuettl 10 jahre bericht

 

2022-10 Waldhuettl 10 jahre menschen

Das Filmportrait von Wolfgang Nöckler entstand im Rahmen des Projekts #literaturbewegt aus Anlass des 25jährigen Bestehens des Literaturhauses am Inn.
Es wurden 10 Innsbrucker Autor*innen eingeladen, einen Text über einen ihrer Lieblingsorte in der Stadt zu verfassen.
Im Portrait erzählen die Autor*innen über ihr Schreiben, darüber, was ihnen der Ort bedeutet, über den sie geschrieben haben, und über die Stadt, in der sie leben.

https://www.youtube.com/watch?v=YOFHdkdiYCY

 

Wir bekamen viel Besuch, das freut uns alle, wenn sich Menschen für das Schicksal der ArmutsmigrantInnen interessieren.
Am 20.Mai kamen über 20 Firmlinge in Ausbildung aus Mieming zu Besuch im Waldhüttl.

Firmlinge aus Mieming im Waldhüttl

Amira erzählte den Jugendlichen vom Leben Romnia in Rumänien und hier: in Rumänien Arbeitslosigkeit, Grossfamiliendasein in Hütten,Rassismus und Antiziganismus, Leben ohne Krankenversicherung.....und vom Überlebenskampf in Innsbruck: ein starke junge Mutter erzählt vom Leben, die Jugendlichen waren voll dabei.

"Hl. Geist, komm, der du die Armen liebst" (Pfingssequenz) Ja, wir sind Kirche der Armen, Ausgegrenzten......danke für euren Besuch!

Ihr ward voll dabei und sympathisch, danke!

das Romafest wurde auf den Samstag, 10. Oktober verschoben,

wir feiern von Nachmittag bis in die Nacht!

 

Wir freuen uns über BesucherInnen im Waldhüttl:
Studiengruppen, Schülergruppen, Freundeskreise, Firmgruppen, interessierte Frauen, Männer und Kinder.
Jeden Samstag um 17.00 gibt es eine Haus und Hofführung, anschließend ein Gebet/eine Meditation und um 18.00 eine kleine Agape: Wein und Brot.
Ein besonderes Willkommen den vielen Firmgruppen aus verschiedensten Pfarren Tirols.

waldhuettl tipi firmgruppe, besuch
Folgende Stationen sind von großer Bedeutung:

- Die Roma träumten von einem guten Platz. Das war und ist eine Vision. 

- Im Gemeinschaftshaus treffen wir uns , um Sorgen und auch Freuden zu besprechen.

- Schöne Gärten, einige Tiere (Esel, Schafe, Hennen, Enten, Hasen...) - die Schöpfung ist schön.

- Es gibt viele Feuerstellen, das gibt Wärme und Energie.

- Das Haus war ein Widerstandszentrum – Zivilcourage: notwendiger denn je.

- Die Kulturscheune für Tanz, Konzert und Parties

- Das Tipi – unsere Kirche: wir versammeln uns, wir hören das Wort Gottes, wir singen und beten.

Der Hl. Geist macht uns stark, er steht uns bei in unseren Träumen, in unseren Gemeinschaften, in der Bewahrung der Schöpfung (Fridays for future), in unserem Engagment, dann wir tanzen und herumspringen oder auch   in manch ruhiger Stunde in der wir uns besinnen und beten.
Super, wenn ihr kommt, wenn ihr den Rundgang mitmacht – dann bei Pizza oder beim Würstlgrillen eine Gaudi habt. Das ist Kirche.

Joomla templates by a4joomla